ETW hat die Geduld

Odenwälder Zeitung - 11.03.2019

 Mit etwas Glück in der ersten Hälfte und einer Energieleistung nach der Pause verdiente sich gestern Eintracht Wald-Michelbach den 2:0-Heimsieg gegen den FC Erlensee.


Es war nach acht Spielen endlich wieder der erste Dreier für den abstiegsbedrohten Fußball-Verbandsligisten. „Das war ein Geduldsspiel“, sagte ETW-Pressesprecher Lothar Strusch. In der zweiten Hälfte ließen die Wald-Michelbacher aber nur noch eine nennenswerte Chance des Gegners in der 89. Minute zu. Ansonsten hatten der ins Tor zurückgekehrte Tim Wiegand und seine Vorderleute, wo Siby und Stojnic in der Innenverteidigung standen, (fast) alles im Griff.

Die Gäste hatten allerdings auch zweimal Pech bei Aluminiumtreffern. So schoss Franek aus 16 Metern bereits nach sieben Minuten an den Pfosten, in der 40. Minute knallte Lüdke einen Freistoß an die Latte. Erlensee war technisch stark und ließ Ball und Gegner laufen. Die Wald-Michelbacher hielten aber dagegen. So schoss Sachs nach Imsirovic-Ecke aus spitzem Winkel vorbei (12.), der kampfstarke Marco Fetsch hatte zwei weitere Möglichkeiten (29./33.), und auch Imsirovic hatte mit einem Volleyschuss keinen Erfolg.

Nach dem Seitenwechsel waren die Gastgeber am Drücker. Nach Chancen von Imsirovic, der aus fünf Metern knapp vorbeischoss (58.), Gebhardt (61.) und dem Nachschuss von Darffour (61.) lag das 1:0 in der Luft. Das fiel in der 65. Minute, als Etienne Imsirovic eine abgewehrte Ecke volley und unhaltbar ins Netz drosch.

Mit der Führung im Rücken ließen die Wald-Michelbacher nicht locker. Darffour zielte nach Zuspiel von Fetsch aus 17 Metern vorbei (83.) und einen Distanzschuss von Imsirovic holte Torwart Kuhl noch aus dem Eck. Das erlösende 2:0 wurde in der 84. Minute schön herausgespielt. Ausgangspunkt war Daniel Sachs, von dort kam der Ball zu Gebhardt, der seinen Sturmpartner bediente. Darffour, dessen Einsatz nach Verletzung gar nicht sicher war, schloss entschlossen ab. In der Schlussminute verpasste Gebhardt aus Nahdistanz den dritten Treffer.

Eine gute Leistung bot Schiedsrichtern Anne Uerfels aus Wiesbaden.

ET Wald-Michelbach: Wiegand - Bundschuh, Imsirovic, Gebhardt, Darffour (90. Schwinn), Siby, Fetsch, Stojnic, Sancak (76. Heckmann), Sachs, Knauer.

Tore: 1:0 Imsirovic (65.), 2:0 Darffour (84.).

Zuschauer: 150. 
Schiedsrichterin: Uersfeld (Wiesbaden). 
Beste Spieler: Fetsch, Imsirovic, Knauer, Stojnic. 
beg