Der Torwart ist der beste Mann

   -> Bericht aus der Odenwälder Zeitung vom 12.10.2020 <-


Der überragende Spieler in der Partie Eintracht Wald-Michelbach II gegen VfR Bürstadt ging nach dem Schlusspfiff als Verlierer vom Platz. An Torwart Dennis Steinhauser lag es zumindest nicht, dass die Gäste in der Fußball-Kreisoberliga mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck die Heimreise nach Bürstadt antreten mussten. „Dennis Steinhauser hat ein überragendes Spiel abgeliefert. Ohne ihn wäre die Niederlage für den VfR vermutlich um einiges deutlicher ausgefallen“, mutmaßte ETW-Pressewart Lothar Strusch, der den Gastgebern einen hochverdienten Sieg attestierte.

 

Die Offensivaktionen, bei denen es gefährlich wurde, verbuchte fast ausschließlich die Eintracht für sich. Lediglich während eines kleinen Zwischenhochs zwischen der 20. und 30. Minute kamen die Rasenspieler zu zwei Möglichkeiten durch Özbek (25., 27.). Auf der Gegenseite war Keeper Steinhauser dauerhaft gefordert und trieb mit einer Vielzahl von herausragenden Paraden die Angreifer beinahe schon zur Verzweiflung. Zweimal musste aber auch er sich geschlagen geben. Erstmals musste der Bürstädter Schlussmann in der 31. Minute hinter sich greifen, als Marvin Feher eine Linksflanke von Bauer per Kopf in die Maschen des VfR-Tores verlängerte.

 

Den zweiten Treffer markierte in der 82. Minute Tom Weyrauch, der nach einer schönen Vorarbeit von Dechert mit einem Flachschuss abschloss und dabei Steinhauser keine Abwehrmöglichkeit ließ. In der Schlussminute der regulären Spielzeit hatte Dechert gegen den bereits umspielten Steinhauser den dritten Wald-Michelbacher Treffer auf dem Fuß, doch der Ball fand letztlich nur den Weg an den Pfosten.

 

Eintracht Wald-Michelbach II: Zinela - Bauer, Beisel, Engert, Müller (65. Maass), Schröder, Dechert, Renzland (85. Oberle), Weyrauch (82. Gül), Feher, A. Vucic.

Tore: 1:0 Feher (31.), 2:0 Weyrauch (82.).

Beste Spieler: Schröder, Dechert, Feher, A. Vucic - Steinhauser
Schiedsrichter: Czybala (Rodgau)

Zuschauer: 80. 
gie