ETW verpasst sogar einen höheren Sieg

Eintracht Wald-Michelbach gewann gestern mit 3:0 (3:0) bei der Hessenliga-Reserve des VfB Ginsheim und wiederholte damit das Ergebnis vor Wochenfrist gegen Viktoria Urberach. Sechs Tore, sechs Punkte – so kann es weitergehen. Der Dreier gegen Ginsheim war verdient, denn die ETW funktionierte auf nahezu allen Positionen. Vor allem über Außen machten die Gäste viel Druck. Mit guten Kombinationen kam die ETW zu Chancen. Der starke Torwart Tim Wiegand hielt die Abwehr zusammen. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte ETW-Pressesprecher Lothar Strusch. Mit starkem Pressing schnürten die Wald-Michelbacher die Platzherren ein. „Ginsheim kam kaum zur Entfaltung“, beobachtete Strusch. Bester Spieler auf der Seite der VfB-Reserve war Torwart Max Kunze, der das Endergebnis dank guter Paraden noch im Rahmen hielt. Der U 23 des Hessenligisten fehlt es noch an Erfahrung, meinte Strusch. Schon in der 5. Minute erzielte Michel Klinger auf Vorlage von Boubacar Siby mit einem platzierten Flachschuss aus fünf Metern das 1:0 für die Gäste. Nur zwölf Minuten später erhöhte Jan Gebhardt nach einem Foulelfmeter auf 2:0. Einen 20-Meter-Schuss von Johannes Günther konnte VfB-Torwart Kunz zuvor nicht festhalten. Im Nachsetzen erwischte der Keeper dann Gebhardt, der im Strafraum zu Fall kam. In der 31. Minute markierte Günther auf Vorarbeit von Klinger schon den 3:0-Endstand für Wald-Michelbach.

In der zweiten Halbzeit ließen die Überwälder reihenweise Chancen aus. „Es hätte höher ausgehen können“, sagte Strusch, der von einem super Jahresauftakt seiner Mannschaft sprach: „Das haben sich die Spieler auch verdient.“

Eintracht Wald-Michelbach: Wiegand, Fischer, Bundschuh, Imsirovic, Sachs, Gebhardt (88. Sanori), Chatzigiannakis, Klinger, Borgenheimer, Günther, Siby.

Tore: 0:1 Klinger (5.), 0:2 Gebhardt (17., FE), 0:3 Günther (31.).

Schiedsrichter: Barbu (Frankfurt).
Zuschauer: 70.
Beste ETW-Spieler: Klinger, Günther, Borgenheimer. 
jaz