Jan Gebhardt macht den Unterschied

Wald-Michelbach. Jan Gebhardt war der Spieler des Tages bei Fußball-Verbandsligist Eintracht Wald-Michelbach am Samstag vor eigenem Publikum gegen den VfB Ginsheim II. Mit vier Toren trug der Angreifer maßgeblich zum klaren 5:1-(3:0)-Heimerfolg seiner Mannschaft gegen das junge Team aus Ginsheim bei. Es war ein wichtiges Zeichen der Elf von Trainer Ralf Ripperger nach zuletzt zwei deutlichen Niederlagen in Folge. Mit Gebhardt fand die Eintracht nun aber wieder in die Erfolgsspur zurück. Mit drei Toren in zehn Minuten brachte er seine Mannschaft vor der Pause auf Kurs. Nach Vorarbeit von Daniel Sachs und Malcolm Darffour schob Gebhardt den Ball in der 32. Minute zum 1:0 ein. Sechs Minuten später brachte Vassilis Chatzigiannakis den Angreifer mit einem flachen Steilpass optimal in Schussposition und Gebhardt ließ sich die Chance denn auch nicht entgehen – 2:0 (38.). Erneut auf Vorlage von Chatzigiannakis erwischte Gebhardt kurz darauf den idealen Moment zum Torabschluss und schaffte einen Hattrick (42.).

Die Köpfe der Wald-Michelbacher schienen nun wieder frei zu sein. Gebhardt war auch in der 54. Minute wieder zur Stelle und setzte den Ball nach einer Flanke von Darffour unhaltbar aus sechs Metern in die Maschen zum 4:0. Die ETW arbeitete defensiv gut und hatte in der Offensive einen Knipser. Es war das Erfolgsrezept gegen die Hessenliga-Reserve aus Ginsheim, die keinesfalls schlecht spielte und in den ersten 30 Minuten der Partie sogar die besseren Chancen hatte. In einem technisch guten Spiel machte schlussendlich aber Gebhardt den Unterschied aus. Schon seine erste Aktion im Spiel nach wenigen Minuten war vielversprechend, denn der Ball landete am Innenpfosten. Mit einem Eigentor von Sachs kam Ginsheim zum 1:4-Ehrentreffer (63.). Die Antwort der ETW ließ aber nicht lange auf sich warten: In der 77. Minute zirkelte Michel Klinger einen Freistoß aus 17 Metern unhaltbar zum 5:1-Endstand ins Toreck.

„Die drei Punkte kommen zum richtigen Zeitpunkt“, sagte ETW-Pressesprecher Lothar Strusch. Schon am Mittwoch (20 Uhr) steht Wald-Michelbach beim FFV Sportfreunde Frankfurt vor der nächsten Herausforderung. „Das wird ein völlig anderes Spiel und wir müssen wieder zu einhundert Prozent fit sein“, sagte Strusch.

Eintracht Wald-Michelbach: Wiegand, Fischer, Bundschuh, Imsirovic, Sachs, Gebhardt, Darffour (69. Beisel), Schitz (44. Schröder), Chatzigiannakis, Klinger, Siby.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Gebhardt (32., 38., 42., 54.), 4:1 Sachs (63., Eigentor), 5:1 Klinger (77.).

Schiedsrichter: Hopp (Ranstadt).
Zuschauer: 180.
Beste ETW-Spieler: Gebhardt, Chatzigiannakis, Fischer. 

jaz