Hinten stark und flexibel nach vorne

Wald-Michelbach.
Fußball-Verbandsligist Eintracht Wald-Michelbach ist immer wieder für Überraschungen gut. Am Samstag bezwang die Elf von Trainer Ralf Ripperger vor eigenem Publikum das als Tabellenzweiter ins Spiel gegangenen Team von Rot-Weiß Darmstadt klar mit 4:0 (2:0). Und mit diesem Ergebnis seien die Gäste noch gut bedient gewesen, meinte ETW-Pressesprecher Lothar Strusch und sprach von einem Chancenfestival seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit. „Wir haben unsere gute Leistung der letzten zwei Spiele bestätigt“, sagte Strusch und beobachtete eine starke Defensive der Gastgeber mit flexiblem Spiel nach vorne. Vor allem bei Standards konnte die Eintracht überzeugen, und dabei taten sich Boubacar Siby, Etienne Imsirovic, Jens Bundschuh und Felix Fischer besonders hervor. Schon in der zweiten Minute wurde ein Schuss von Torjäger Jan Gebhardt vom starken Gästetorwart geblockt, der mit guten Aktionen Schlimmeres für seine Mannschaft verhinderte. Eine Minute später scheiterte Imsirovic nach einer Ecke des überragenden Michel Klinger mit einem Kopfball nur knapp. Mit einem Flachschuss verfehlte Malcolm Darffour in der 17. Minute haarscharf das Ziel. In der 25. Minute ließ Gebhardt gleich zwei Gegenspieler aussteigen, musste sich aber dem Keeper geschlagen geben. Dies war nur eine kleine Auswahl einer Vielzahl von Torgelegenheiten der Hausherren bis zur Pause. Auf der anderen Seite war ETW-Torwart Tim Wiegand ein ums andere Mal gefordert, offenbarte aber starke Aktionen und hielt seinen Kasten sauber.

Mit einer Direktabnahme aus 25 Metern belohnte sich schließlich Klinger für sein gutes Spiel mit dem 1:0 für Wald-Michelbach (38.). Und noch vor dem Kabinengang stellte Bundschuh nach einem Freistoß von Klinger im Nachsetzen das Ergebnis auf 2:0 (45.). Mit Wiederanpfiff erhöhte Darmstadt den Druck, Chancen blieben für die Gäste aber eher die Ausnahme aufgrund der gut sortierten ETW-Abwehr. Mehr Betrieb machten die Überwälder, denn Darffour traf in der 52. Minute den Pfosten. Wenig später sorgte Bundschuh nach einer Flanke von Klinger für das 3:0 und damit für die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt setzte Gebhardt auf Vorarbeit des eingewechselten Jonas Jaap (85.). Weitere Großchancen von Chatzigiannakis, Jaap und Gebhardt waren dem 4:0 vorausgegangen. 

Eintracht Wald-Michelbach: Wiegand, Fischer, Bundschuh, Imsirovic, Sachs (76. Fetsch), Gebhardt, Darffour (73. Jaap), Chatzigiannakis, Klinger, Borgenheimer, Siby.

Tore: 1:0 Klinger (38.), 2:0 Bundschuh, 3:0 (45., 52.), 4:0 Gebhardt (85.).

Schiedsrichter: Kamnitzer (Eltville).
Zuschauer: 150.
Beste ETW-Spieler: Bundschuh, Klinger, Imsirovic.

jaz